Zurück                                              

Der Hathortempel von Dendera liegt – wie der Name schon vermuten lässt – in der Stadt Dendera, etwa 65 km nördlich des heutigen Luxor, westlich von Qena. Von den Griechen wurde Dendera – die Hauptstadt des 6. oberägyptischen Gaues „Jqr“ – als Tenyris bezeichnet, während die alten Ägypter selbst die Stadt unter „Iunet“ kannten.

Der Bau selbst wurde unter der Regierung Ptolemaios IX. (ca. 80 v.Chr.) begonnen und unter Kaiser Tiberius und Nero weitergebaut (bis ca. 68 n.Chr.) . Dies ergibt eine Gesamtbauzeit von ca. 148 Jahren.

                                                                                                               

   Die kuh- oder menschengestaltige Göttin Hathor mit der gehörnten Sonnenscheibe auf dem Kopf war seit der frühesten Zeit mit dem Himmels- und Königsgott Horus verbunden, worauf auch ihr Name "Haus des Horus" verweist. Sie ist die Muttergöttin, Mutter bzw. Gemahlin des Horus und gleichzeitig Mutter des jungen Königs, der von ihr gesäugt wird. Ihr solarer Aspekt wurde durch die Sonnenscheibe verdeutlicht, die zwischen ihren Kuhhörnern erscheint. Sie war in verschiedenste Mythen eingebunden und wurde an zahlreichen Kultorten verehrt.